Das Markus-Evangelium - Studientagung vom 13.-15.11.2020

DIE TAGUNG IST AUFGRUND DER TEILNEHMERBEGRENZUNG AUSVERKAUFT. Sie wird im kleinen Rahmen durchgeführt. Vom 12.-14. November 2021 werden wir das Thema in der gleichen Besetzung der Dozenten erneut aufgreifen.

Tagung zu Rudolf Steiners Vortragszyklen über das Markus-Evangelium mit Michael Debus, Michaela Glöckler, Christiane Haid, Sebastian Lorenz, Mechtild Oltmann und Jaap Sijmons.

Das Markus-Evangelium ist unter den drei ersten Evangelien (Matthäus, Markus und Lukas) das kürzeste und zugleich das dramatischste. Es ist das Evangelium, das Rudolf Steiner unserer fünften Kulturepoche zuordnet, während das Matthäus-Evangelium der vierten, das Lukas-Evangelium der sechsten angehören. Was lässt sich aus dem Markus-Evangelium, das insbesondere für unsere gegenwärtige fünfte Kulturepoche der Bewusstseinsseelen-Entwicklung den geistigen Hintergrund abbildet, verstehen – für das, was gerade jetzt entwickelt werden muss?

Diesen Fragen wollen wir uns widmen.

Weitere Informationen und Online-Anmeldung zur Tagung

Flyer zum Downloaden

Flyer zur Eurythmie-Aufführung "Und es war da ein Jüngling"